03/10/2019, 19.30

Solidarität: Die Zukunft einer großen Idee

Buchpremiere und Gespräch zwischen Heinz Bude und Thomas Ostermeier
9 Euro, ermäßigt 5 Euro


Das Verlangen nach Solidarität ist Ausdruck der Abkehr vom Neoliberalismus. Eine politisch unbestimmte Mehrheit in allen westlichen Gesellschaften hat genug von der Idee, dass eine gute Gesellschaft die der starken Einzelnen ist. Solidarität ist die Formel für eine Gesellschaft, die den Glauben sowohl an den Markt als auch an den Staat verloren hat. Heinz Bude fragt in seinem neuen Buch nach der Zukunft dieser großen Idee. Sein Gewährsmann auf der Suche nach einem Ausweg aus einer Gesellschaft der Angst ist Albert Camus. Wie kann man sich ohne Selbstaufgabe der Vorstellung verpflichten, dass wir nur diese eine Welt haben, in der wir auf Gedeih und Verderb aufeinander angewiesen sind?