Press area

The Schaubühne was founded in 1962 and is nowadays one of the most famous and renowned theatres in the German speaking area. Since 1999 it has been led by artistic director Thomas Ostermeier. As one of Berlin's five largest ensemble and repertory theatres, it stands for modern, contemporary theatre. The Schaubühne premieres a minimum of ten shows per season alongside a repertoire of about 25 existing productions.

The repertoire is characterised by a critical and analytical, often political view of social reality and encompasses both classical and contemporary plays. The permanent ensemble includes the actors Lars Eidinger, Caroline Peters, Joachim Meyerhoff and Ursina Lardi, among others. International exchange is essential to the work of the Schaubühne. The theatre frequently offers a platform to notable directors from abroad. At the same time, the Schaubühne showcases its productions abroad in over 100 performances every year.

Images for the press

This area is password protected. To obtain access data, please send us a brief request by e-mail with details of your editorial department and your full name, or contact us by telephone in urgent cases:

presse@schaubuehne.de
Tel +49 (0)30 89002-138 or +49 (0)30 89002-138

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen ein.
Bitte geben Sie Ihr Passwort ein.

Presse releases

09/12/2013

Die Schaubühne trauert um Otto Sander, der heute im Alter von 72 Jahren nach längerer Krankheit gestorben ist.

08/10/2013

Für die Kampagne der Schaubühne in der Spielzeit 2013/14 wurden die Schauspieler des Ensembles von Juergen Teller porträtiert. Teller gilt als einer der international einflussreichsten Fotografen.Die Fotos sind in der aktuellen Theaterzeitung der Schaubühne zu sehen und seit August hängen einige Motive als Plakate in Berlin und wurden auf Postkarten veröffentlicht.

06/28/2013

Die Schaubühne setzt in der kommenden Spielzeit ihre Zusammenarbeit mit einer Reihe renommierter Regisseure fort, darunter Katie Mitchell, Michael Thalheimer, Marius von Mayenburg, Friederike Heller  und Patrick Wengenroth. Der Künstlerische Leiter Thomas Ostermeier wird zwei neue Inszenierungen zeigen. Auf dem Spielplan stehen Neuinterpretationen der klassischen Bühnenliteratur von Shakespeare über Molière bis Brecht, aber auch deutschsprachige Erstaufführungen.

Die Verleihung findet am 29. Februar 2024 durch den französischen Botschafter Francoise Delattre in Berlin statt.

Mit ihrer Solidarinitiative für freiberufliche Theaterschaffende hat die Schaubühne 105.000 Euro an Spenden gesammelt und damit das ursprüngliche Ziel von 30.000 Euro weit übertroffen. Die von Ensemble und Freundeskreis initiierte Aktion startete Ende März auf startnext.com mit buchbaren Dankeschön-Aktionen von Ensemblemitgliedern und Mitarbeiter_innen des Hauses. Bei einer Online-Auktion Ende April versteigerte das Theater Requisiten, Kostüme, historische Programmhefte und skurrile Raritäten aus dem Fundus und konnte weitere 43.380 Euro sammeln. Zusammen mit freien Spenden erreichte die Initiative so einen Gesamtbetrag von über 105.000 Euro. Somit können 30 Solidarhonorare in Höhe von jeweils 3.500,- Euro für freie Theaterkünstler_innen, die dem Haus seit Langem verbunden sind, ermöglicht werden.

Page 14 of 14 pages