Pressemitteilungen

28.04.2021

Erfolgreiche Auktion: 43.380 Euro für freie Theaterschaffende

Mit der Versteigerung am 27. April im Rahmen der Solidarinitiative konnten weitere 43.380 Euro für freie Theaterschaffende eingenommen werden. Die Auktion komplettiert die Initiative, durch die seit dem Start im März 2021 bereits über 46.000,- Euro an Spenden zusammenkamen. Mit den gesamt knapp 90.000 Euro können somit bereits 30 Solidarhonorare in Höhe von 3.000,- Euro an freie Theaterkünstler_innen, die dem Haus seit Langem verbunden sind, ausgezahlt werden.

> Lesen   > Download  

23.04.2021

Schaubühne versteigert Raritäten aus ihrem Fundus zugunsten freier Theaterschaffender

Zweiter Teil der Solidarinitiative findet am 27. April mit Unterstützung des Auktionshauses Grisebach statt

> Lesen   > Download  

30.03.2021

Erfolgreich gestartete Solidarinitiative der Schaubühne

Die Spendenkampagne, initiiert vom Ensemble der Schaubühne zusammen mit dem Freundeskreis, erreicht bereits nach wenigen Tagen das erste Etappenziel von 30.000 Euro zur Unterstützung freischaffender Künstler_innen der Schaubühne. Die Kampagne wird fortgesetzt.

> Lesen   > Download  

Neuer Podcast der Schaubühne: »Alles außer Hochdeutsch«

Wöchentlicher Podcast zu Dialekt und Dialektik

Frei nach dem Motto »Dialektik kann man eben nur im Dialekt verstehen und Dialekt nur dialektisch« umkreisen die Dramaturgin Bettina Ehrlich und der Dramaturg Christian Tschirner im neuen Podcast das Verhältnis von Hochsprache zu Dialekt. Sie gehen der Frage nach, wie es überhaupt zur Erfindung des Hochdeutschen kam und welche Rolle die Theater dabei spielten. Gemeinsam mit Schauspieler_innen des Schaubühnen-Ensembles und Expert_innen aus verschiedenen Wissensgebieten nähern sie sich Themen rund um Sprache und Distinktion, Klassismus, Naturalismus und Nationalismus, Globalisierung, Bertolt Brecht und Tiere.

> Lesen   > Download  

03.12.2020

Schaubühne trauert um Jutta Lampe

Die Schaubühne trauert um Jutta Lampe die am 3. Dezember 2020 nach schwerer Krankheit im Alter von 82 Jahren in Berlin verstorben ist.

> Lesen   > Download  

03.11.2020

Schaubühne streamt erneut Theateraufzeichnungen

Auch die Schaubühne muss gemäß dem Beschluss von Bund und Ländern und der Umsetzung durch das Land Berlin den Spielbetrieb im November einstellen. Wie bereits während des ersten Lockdowns wird die Schaubühne in dieser Phase der vorübergehenden Schließung Aufzeichnungen von Theatervorstellungen aus vier Jahrzehnten zeigen. Die Gesprächsreihen »Streit ums Politische« und »Streitraum« sowie zwei Lesungen, die für November angesetzt waren, werden live aus dem Saal ins Internet übertragen.

> Lesen   > Download  

22.10.2020

Thomas Ostermeier inszeniert Virginie Despentes‘ »Das Leben des Vernon Subutex 1« an der Schaubühne

»Das Leben des Vernon Subutex 1« ist intelligenter Gesellschaftsroman und faszinierendes Sozialpanorama. Thomas Ostermeier inszeniert den gefeierten Roman mit Joachim Meyerhoff in der Rolle des Vernon Subutex und einer Live-Band. Nach mehrmaliger Verschiebung kann die Premiere nun im Rahmen des Berliner Pilotprojekts »Perspektive Kultur« am 4. Juni stattfinden.

> Lesen   > Download  

17.09.2020

Premiere der Uraufführung »Everywoman« am 15. Oktober in Berlin

Eröffnung der Spielzeit an der Schaubühne mit Milo Rau und Ursina Lardi

Was bleibt, was zählt am Ende des Lebens? In »Everywoman« begegnet eine erfolgreiche Schauspielerin einer Frau mit der Diagnose einer tödlichen Krankheit, deren letzter Wunsch es ist, noch einmal in einem Theaterstück mitzuspielen. Ausgehend vom allegorischen Lehrstück »Jedermann« über das richtige Leben und die Erlösung im Glauben entsteht ein intimes Gespräch über das Vergangene und das Bevorstehende – über das Leben, den Tod, die Einsamkeit, die Gemeinschaft.

> Lesen   > Download  

10.09.2020

Schaubühne startet am 15. Oktober in die neue Spielzeit

Der Vorverkauf für den Oktober beginnt am 15. September

Mit »Everywoman« von Milo Rau und Ursina Lardi eröffnet die Schaubühne am
15. Oktober die Spielzeit. In der ersten Spielzeithälfte folgen neue Produktionen von Thomas Ostermeier, Simon McBurney und Simon Stone. Aus dem Repertoire wird im Oktober zunächst »Peer Gynt« von John Bock und Lars Eidinger zu sehen sein. Auch Gespräche und Lesungen mit u. a. Carolin Emcke, Heinz Bude und Eva von Redecker stehen auf dem Programm. Um den Theaterbesuch in den Zeiten der Corona-Pandemie so sicher wie möglich zu gestalten, wurde ein Schutzkonzept entwickelt.

> Lesen   > Download  

03.09.2020

Spielzeit-Kampagne der Schaubühne von Olaf Nicolai

 

Nach sieben Spielzeiten, in denen stets das Ensemble im Mittelpunkt der Schaubühnen-Kampagnen stand, entschied sich Olaf Nicolai unter dem Titel »Nothing for Nothing / Try again« für eine rein grafische Setzung, die an die Ästhetik von Werbebroschüren angelehnt ist. Die Kampagne wird im Rahmen des Gallery Weekend Berlin vom 10. bis 13. September vorgestellt.

> Lesen   > Download